Berichte


Neue Küsterin

Am 1. Oktober hat unsere neue Küsterin, Michala Frommelt, ihren Dienst begonnen und wird noch bis Ende November in ihrem Dienst von Frau Kadur begleitet und eingearbeitet. Hier ihre Vorstellung :

 

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird's wohl machen.

Interessant, auf was für einen Weg der Herr eine medizinische Fachangestellte schickt: mit dem Familien-Psalm der Familie Frommelt möchte ich mich Ihnen als neue Küsterin der Erlöserkirchengemeinde vorstellen. Vor 44 Jahren in Bonn geboren, durch die konfessionsverbindende Ehe meiner Eltern Sieger ökumenisch in Meckenheim aufgewachsen, seit 34 Jahren Mitglied des Posaunenchores der Evangelischen Kirchengemeinden Bad Godesberg, seit 18 Jahren Mutter und seit diesem Jahr verheiratet mit Kantor Christian Frommelt freue ich mich nun darauf, die segensreiche Arbeit von Annegret Kadur fortführen zu dürfen. Wie schön, in dieser lebendigen Gemeinde arbeiten zu können – und wie schön, Sie bald in den verschiedenen Kreisen, Gruppen und natürlich im Gottesdienst persönlich zu begrüßen: dort, wo uns der Glaube, der Dank und das Loben verbinden. Somit schließt sich der Kreis mit dem Familien-Psalm der Familie Sieger: Lobe den Herrn, meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!

 

Ruth Michaela Frommelt

Die Kontaktdaten finden Sie hier 


25-jähriges Dienstjubiläum von Christian Frommelt

Am 15.05.1992 hatte unser Kantor Christian Frommelt seinen Dienst in der Erlösergemeinde angetreten und wurde im Juli 1992 in sein Amt eingeführt. Kaum zu glauben, dass dies nun schon ein Vierteljahrhundert zurückliegt, denn wie in all den Jahren engagiert sich Christian Frommelt mit großem Elan und herausragender Kompetenz als Organist und Chorleiter in allen Bereichen der (kirchen-)musikalischen Arbeit in unserer Gemeinde und verantwortet diese.

 

Sein Dienstjubiläum haben wir im Juni in einem Kantatengottesdienst und einem Empfang rund um die Kirche gefeiert. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

Norbert Waschk


Gottesdienste mit späterem Beginn

Jeweils am 1. Sonntag im Monate haben wir drei Gottesdienste in der Erlöserkirche im Frühjahr gefeiert und die Gemeinde um Rückmeldungen gebeten. Mit dieser späteren Gottesdienstzeit sollte erprobt werden, ob es damit insbesondere jungen Familien leichter fällt, auch mit kleineren Kindern gemeinsam zum Gottesdienst und Kindergottesdienst in die Erlöserkirche zu kommen.

 

Insgesamt gibt es eine Tendenz zu einer generellen Verlegung der Gottesdienstzeit auf 10.30 Uhr, die aber nicht so eindeutig ist, dass wir dies schon kurzfristig umsetzen wollen. Unser Presbyterium hat darum beschlossen, drei weitere Gottesdienste (am 02.07., 06.08. und 03.09.) um 10.30 Uhr beginnen zu lassen und die Gottesdienstbesucher vom 02.07 bis 03.09 noch einmal um ein Votum zu bitten, wobei dann insgesamt nur noch einmal pro Person votiert werden soll.

 

Bei einer Klausurtagung im Herbst wollen wir die Erfahrungen intensiv diskutieren, damit eine gute Entscheidung für die Zukunft getroffen werden kann.

Norbert Waschk


"Gemeindebrief-Austräger  dringend gesucht!"

 

Liebe Gemeindemitglieder, es sind einige Vakanzen zu besetzen: wir suchen Austräger für

  • Am Büchel 71-81
  • Beethovenallee 42-80 und 79-125
  • Gerhard-Rohlfs-Straße
  • Kronprinzenstraße
  • Plittersdorfer Straße 21 - 65
  • Prof.-Dennert-Straße
  • Rheinstraße
  • Viktoriastraße 2-27.

Also, wenn Sie einmal im Monat etwas Zeit haben, melden Sie sich bitte. Einzelheiten erfahren Sie im Gemeindebüro unter Telefon 935 83 0.

Vielen Dank!


Eine neue Zeit ist angebrochen

In neuem Glanz erstrahlen seit dem 8. November die neuen Zifferblätter und Zeiger der Turmuhr an der Erlöserkirche. Die alten waren arg verrostet und verwittert und auch die Funktionen des Werkes und die programmierbare Zeitsteuerung mussten überarbeitet werden.

Passend zum bald beginnenden neuen Kirchenjahr (ab ersten Advent) und in einer Zeit, in der man die Vergänglichkeit aller irdischen Zeit bedenkt ein passendes Symbol.

Michael Wenzel berichtete im General-Anzeiger vom 09.11.2016 darüber....

 

Über 3000 Euro wurden schon für die Erneuerung gespendet. Eine weitere Spende (ein Zifferblatt komplett) ist angekündigt!

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die schon dazu beigetragen haben. Sollten Sie uns in dieser Sache noch etwas unterstützen wollen, so nutzen Sie bitte unser Spendenkonto: hier.

(D.Post) 


Kreissynode tagte im Gemeindezentrum Pauluskirche

Die Kreissynode als Versammlung der Delegierten aus den Gemeinden unseres Kirchenkreises tagte am 5. November.

Die Tagung begann mit einem Abendmahlsgottesdienst und beschäftigte sich, neben dem Bericht des Superintendenten, u.a. mit Wahlen für den Kreissynodalvorstand, dem aktuellen Thema Flüchtlingshilfe in Gemeinden, dem Wahlverfahren der künftigen Presbyteriumswahlen und natürlich dem Thema Finanzen.

Grußworte sprachen u.a. die Bezirksbürgermeisterin und der Superintendent des Kirchenkreises Bonn.

Pfr. Norbert Waschk wurde als Assessor und damit für die Stellvertretung des Superintendenten wiedergewählt.

Mehr Informationen, auch über genauere Zahlen und Personen finden sich dazu auf der Homepage des Kirchenkreises hier.

Foto: eine Synode im Hist. Gemeindesaal der Erlöserkirche, wo auch die nächste Herbstsynode 2017 wieder sattfinden soll.

(D.Post)


Stellengesuche

Für unsere Offene Ganztagsschule in Bonn

Bad Godesberg suchen wir drei pädagogisch erfahrene Persönlichkeiten, möglichst mit einer Ausbildung in einem pädagogischen Berufsfeld mit einem Beschäftigungsumfang von 1 x 15 oder 1 x 10 Std. wöchentlich im Zeitfenster ab 11.45 Uhr bis 16.30 Uhr.

 

Sind Sie interessiert? Mehr Informationen unter OGS Kleeflitzer...


Homepage aufgefrischt

Unsere Homepage hat in den Sommermonaten ein neues Aussehen bekommen, mit dem auch das neue Logo besser zur Geltung kommt.

Neben der Optik und der Übersichtlichkeit wurde auch der Zugriff auf die einzelnen Unterseiten durch die Technik der Menüführung erleichtert. 

Auf dieser ersten Seite sind nun schon alle wichtigen Informationen vorhanden, so auch Termine und einzelne Adressen.

Der alte Menüpunkt "Projekte" ist weggefallen und die Themen dieser Seiten wurden neu zugeordnet und verteilt.

Ein ganz neuer Menüpunkt ist der Bereich "Helfende Hände", indem viele, in den letzten Jahren neu entstandene, mit Gemeindediakonie verbundene Bereiche zusammengeführt sind. So zum Beispiel die Flüchtlingshilfe oder das Netzwerk gute Nachbarn.

Mehr Dialogmöglichkeiten über Online-Formulare und eine Suchfunktion erleichtern Bedienung und den Kontakt.

 

Unsere Homepage hat einen neuen "Anstrich" und in den Menüs eine neue Struktur bekommen!

 

Noch ist nicht alles überarbeitet. Wir bitten um Verständnis, wenn einige Unterseiten noch nicht ganz das neue Format darstellen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit der Seite und sind offen für neue Anregungen. 

Ihr Daniel Post

 


Verabschiedung Herr Köster

Über 25 Jahre lang war Jochem Köster an zentraler Stelle in unserer Gemeinde tätig - im Gemeindebüro in der Kronprinzenstraße mit der Verwaltungsarbeit, die vor Ort und nicht zentral im Bonner Verwaltungsamt erledigt wird. Herr Köster hat diese Arbeit mit großem Einsatz und großer Kompetenz z.B. im geradezu virtuosen Umgang mit allen IT- und PC-Anforderungen oder in der Bausachbearbeitung ausgeübt - darüberhinaus mit großer Feinfühligkeit und Freundlichkeit gegenüber den Menschen, die als Gemeindeglieder oder Mitarbeitende ins Büro gekommen sind. Für diese Arbeit sind wir im Herzen dankbar und verabschieden ihn im Kreis der Haupt- und Ehrenamtler.

 

Und so ganz weg wird er zum Glück nicht sein, sondern uns über den offiziellen Ruhestand hinaus mit etwa fünf Stunden wöchentlich erhalten bleiben.

Norbert Waschk

Vors. d. Presbyteriums


500 Jahre Reformation

 

Im Jubiläumsjahr 2017 erinnern wir an den Thesenanschlag Luthers und die Anfänge und Grundgedanken der Reformation in vielen Veranstaltungen und stellen uns aktuellen Fragen, was "protestantisch" in der Gegenwart bedeutet.

Für den Bereich unserer drei Kirchenkreise Bonn-Voreifel-Rhein-Sieg gibt es eine Homepage mit der Übersicht über gemeinsame Veranstaltungen und mit einer Übersicht von Referenten, die die Gemeinden einladen können: weiter (externer Link)

(D.Post)


Fundstück

Bei einer Aufräum- / Suchaktion in der Sakristei habe ich einen Abendmahlskelch gefunden und aus seinem jahre- oder jahrzehntelangen Dornröschenschlaf geweckt. In ein Tuch gewickelt hat er lange Zeit in hinterster Ecke eines Hängeschrankes verbracht. In meinen 10 Dienstjahren habe ich dieses "Tuch mit Inhalt" zwar gelegentlich wahrgenommen, - da es mich aber nie gestört hat, habe ich auch niemals nachgesehen, war darin ist.

 

Im vergangenen Jahr allerdings dann doch! Und so habe ich mir die Augen gerieben, als ich sah, dass es sich bei diesem Fund um den passenden Kelch zum dem Brotteller handelt, der bei uns zu jedem Abendmahl benutzt wird...

Annegret Kadur


Musik und Gottesdienst in der Erlöserkirche 2017

Ein besonderer Schwerpunkt der Gemeindearbeit an der Erlöserkirche liegt bei der Kirchenmusik: Musikalische Vespern im Winterhalbjahr, Konzerte wie die Markuspassion und natürlich die kirchenmusikalischen Gottesdienste - all das bildet ein besonderes Profil und findet große Resonanz.

Nun ist der neue Flyer mit der Jahresübersicht da und kann hier heruntergeladen werden:

Download
Flyer Musik Erlöserkirche 2017
Gottesdienst und Konzert 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 627.2 KB

Malawi

Zu unserem Spenden-Projekt "Ökumenisches Ausbildungs- und Konferenzzentrum in Chilema/Malawi" gibt es Neues zu berichten. 

Sehen und lesen Sie, was dort mit unseren Spenden aufgebaut und renoviert worden ist ... mehr

Hier finden Sie auch den Bericht von Father MacDonald über die Renovierungsarbeiten (Download).


Historisches

Pfarrer in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts - noch vor Axenfeld:

 

Wer war Friedrich Schubring? Unter dieser Frage hat Pfr. i.R. Dr. Bitter nun einen weiteren Artikel für unsere kleine Sammlung historischer Rückblicke geschrieben: 

"In der Mitte des 19. Jahrhunderts, als man in Godesberg, Plittersdorf, Rüngsdorf, Friesdorf, Lannesdorf, Mehlem und Muffendorf etwa 80 evangelische Christen zählte, entstand der Wunsch nach einem regelmäßigen evangelischen Gottesdienst in Godesberg und nach der Berufung eines eigenen Geistlichen."    mehr ...