Unsere Gottesdienste


Gottesdienste aktuell in Zeiten von Corona:


Hygiene- und Abstands-Regeln für unsere aktuellen Gottesdienste:

NEU ab 06.04.2022:

 

1. Masken Pflicht.
Wir behalten die Masken Pflicht bei. Es sind medizinische Masken zu tragen. Wir empfehlen dringend FFP2 Masken zu tragen. 

 

2. 3G-Regel
Wir setzen bei den Gottesdienstbesuchern die 3G-Regel voraus (für Erwachsene).

 

3. Sitzordnung mit oder ohne Abstände
Die Sitzordnung bleibt mit den Abständen bestehen. Ausnahme ist der Ostersonntag, wo wir eine freie Sitzordnung ohne besondere Abstände haben.
Karfreitag ergänzen wir ggf. weitere Besucher auf Seitenbänken usw. (niemand wird wegen fehlender Plätze weggeschickt).
Das Konzert am Karfreitag hat eine eigene Sitzordnung mit leicht reduzierten Plätzen.

 

 

4.  Ostermontag Testpflicht im Johanniterhaus 
Für den Ostermontag im Johanniterhaus gilt eine grundsätzliche Testpflicht, 24 Stunden, die auch für alle Besucher aus der Gemeinde einzuhalten ist. Eine Masken Pflicht besteht dann im Hause nicht, auch nicht beim Singen.
Es gelten die Regeln des Hauses.



Information

 

Der Gottesdienst ist der Ort, an dem Menschen der Gemeinde und gerne auch Gäste zusammen kommen. Menschen, die Fragen an das Leben haben, die die Besinnung suchen. Menschen, die glauben, dass es einen größeren Zusammenhang gibt, will man das Leben in seiner Tiefe und Fülle erfassen und begreifen.

Menschen, die das Evangelium von Jesus Christus neu und aktuell hören wollen und das Fest des Lebens und des Glaubens feiern.

 

So laden Sie herzlich ein, unsere

verschiedenen Gottesdienste zu besuchen und freuen uns über Rückmeldungen.

 

Hier haben Sie einen Jahresüberblick der regelmäßig stattfindenden Gottesdienste.

Die aktuellen Gottesdienste finden Sie auf dieser Seite, aber auch unter Termine oder im auch Gemeindebrief.

 

Sonnabends:

in den Wintermonaten am 3. Sonnabend im Monat um 18.00 Uhr Musikalische Vesper

 

(ACHTUNG: Die folgenden Informationen zu den verschiedenen Gottesdienstformen gelten wegen Corona zurzeit so nicht bzw. leicht geändert.

Der Kindergottesdienst, jetzt Samstags, hat ein neues Konzept bekommen.)

 

Sonntags:

10.00 Uhr Gottesdienst / in der Regel:

  • am 1. Sonntag im Monat als Taufgottesdienst 
  • am 2. Sonntag im Monat mit Abendmahl
  • am 3. Sonntag im Monat als thematischer Akzent-Gottesdienst mit neuerem Liedgut, Symbol-Predigt o.Ä., Kirchenkaffee im Anschluss, mit Kindergottesdienst
  • am 4. Sonntag als kirchenmusikalischer Gottesdienst z.B. mit Bach-Kantate, Motette oder anderen besonderen Akzenten im Bereich Musik. 

Diese Akzentuierung gilt i.d.R. nicht in den Schulferien. 

 

Kindergottesdienste:

10.00 Uhr, samstags, einmal im Monat

Der Kindergottesdienst beginnt gemeinsam mit den Eltern in der Kirche für ca. 10-15 Minuten.

Danach beschäftigen sich die Kinder im Gemeindezentrum Erlöserkirche bis 12 Uhr mit einer (biblischen) Geschichte zu einem bestimmten Thema, passend zum Jahreskreis - sie erschließen sich einen für sie wichtigen Teil der Geschichte, setzen sich kreativ damit auseinander und erleben Gemeinschaft in der Gruppe.

 

 

Familiengottesdienste: (wieder um 10:00 Uhr)

finden z.B. an einem der ersten beiden Advents-Sonntage, am Heiligen Abend um 15 und 16 Uhr (mit Krippenspiel), beim Sommerfest, zum Abschluß der Kinderbibelwoche am Ende der Sommerferien und zu Erntedank statt.

Einige davon in Zusammenarbeit mit unserem Kindergarten in der Friedrichallee 8b.

 

 An Feiertagen:

  • Heilig Abend: 15.00 und 16.00 Uhr Weihnachtsgottesdienste mit Krippenspiel, 18.00 Uhr Vesper mit Chor;
  • 1. und 2. Weihnachtstag um 10 Uhr;
  • Sylvester: 17.00 Uhr, mit Abm.;
  • Neujahr: siehe Gemeindebrief bzw. Predigtplan, i.d.R. kein Gd. in der Erlöserkirche;
  • Gründonnerstag: 18.00 Uhr (mit Abendmahl an Tischen im Saal);
  • Ostersonntag: 10.00 Uhr m. Osterkantate und 7.30 Uhr (Friedhof) mit Posaunenchor;
  • Ostermontag: 10:30 Uhr Gd. für die Gemeinde und das Johanniterhaus im Foyer dort;
  • Himmelfahrt: 10:30 Uhr Ebd. - je nach Wetterlage im Garten des Hauses; 
  • Reformationstag: 19.00 Uhr (gemeinsamer Gottesdienst der Godesberger Gemeinden);
  • Buß- und Bettag: 19.00 Uhr (ökumenischer Gottesdienst);

Gottesdienste in den Seniorenhäusern:

  • Johanniterhaus, Beethovenallee: jeden Mittwoch, 16.30 Uhr, i.d.R. am zweiten Mittwoch mit Abendmahl und am vierten Mittwoch als "Gottesdienst im Dialog", speziell auch für demenziell Erkrankte; 
  • Seniorenhaus Rheinallee: i.d.R. jeden dritten Donnerstag im Monat,
    um 16.30 Uhr;
  • St. Vinzenzhaus: i.d.R. jeden dritten Mittwoch im Monat, 15.30 Uhr.


Termine: Gottesdienste

weitere Termine


''

Herr, ich habe lieb

die Stätte deines Hauses

und den Ort, da deine Ehre wohnt.

(Psalm 26,8)

 


Unsere Liturgie

Glockenläuten

 

Orgelvorspiel

 

Eingangslied

 

Eingangsvotum:

 

Pfr.:    Im Namen des Vaters und des Sohnes

           und des Heiligen Geistes.

Gem.: Amen.

Pfr.:    Unsere Hilfe steht im Namen

           des Herrn,

Gem.: der Himmel und Erde gemacht hat,

Pfr.:   der Wort und Treue hält ewiglich

           und nicht fahren lässt

           das Werk seiner Hände.

 

Eingangspsalm

(Psalmwort oder Psalm im Wechsel mit der Gemeinde) 

 

Die Gemeinde singt:

Ehr sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie es war im Anfang, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

Pfr.: Sündenbekenntnis

 

Die Gemeinde singt:

Herre Gott, erbarme dich. Christe, erbarme dich. Herre Gott, erbarme dich.

 

Pfr.: Gnadenspruch

 

Die Gemeinde  singt:

"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen."

"Allein Gott in der Höh sei Ehr und Dank für seine Gnade, darum dass nun und Nimmermehr uns rühren kann kein Schade. Ein Wohlgefallen Gott an uns hat; nun ist groß Fried ohn Unterlaß, all Fehd hat nun ein Ende."

 

Pfr: Kollektengebet

Die Gemeinde singt: "Amen"

 

Schriftlesung (durch Presbyter/in)

und Halleluja-Vers

 

Die Gemeinde singt: 

Halleluja, Halleluja, Halleluja

(nicht in der Passionszeit)

 

Glaubensbekenntnis

 

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

 

Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

 

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.

 

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten und das ewige Leben.

Amen.

 

Ankündigung der Klingelbeutelkollekte (Bestimmung) 

 

Lied vor der Predigt (mit Kollekte)

 

Predigt

 

Lied nach der Predigt

 

(Ggf. Abendmahl- Liturgie s. Gesangbuch-Einband)

 

Abkündigungen / Mitteilungen (durch Presbyter/in)

 

Ggf. Abkündigung von Taufen, Trauungen und Beerdigungen

 

Fürbittengebet

 

Vaterunser

 

Vater unser im Himmel,

geheiligt werde dein Name,

dein Reich komme,

dein Wille geschehe,

wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute

und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

 

Segen:

Gemeinde: "Amen, Amen, Amen."

 

Orgelnachspiel

 

Verabschiedung am Ausgang – Einsammeln der Ausgangskollekte

 

Anschließend: Kirchenkaffee im Gemeindezentrum Erlöserkirche.