Das neue Gemeindehaus


Bild: Deen architects, Münster
Bild: Deen architects, Münster

Neues Gemeindezentrum

an der Erlöserkirche

 

Die Planungen für unser neues Gemeindezentrum an der Erlöserkirche sind in die nächste Phase übergegangen, in der die einzelnen sogenannte Fachplaner die konkrete planerische Ausgestaltung des Gebäudes vornehmen. Dies sind z.B. Statik, Brandschutz, Heizung und Lüftung, Elektro- und Lichttechnik, Freianlagen und vieles andere mehr.

 

In zwei- bis dreiwöchigen Abständen tagt der Neubauplanungsausschuss
unseres Presbyteriums mit unserem Projektsteuerer Wolf Schlünz aus
Bonn sowie den Architekten Christiane Deptolla und Peter Engländer aus Münster. Im Rahmen dieser jeweils mehrstündigen Sitzungen wurde u.a. der Wettbewerbsentwurf und auch das Raumprogramm überarbeitet. Intensiv
wurde noch einmal über die genaue Größe, den exakten Abstand und das
Höhenverhältnis des neuen Gebäudes im Verhältnis zur Erlöserkirche gesprochen. Auch mit dem Bauordnungsamt und dem Denkmalschützer der
Stadt Bonn haben weitere Gespräche stattgefunden, die eine sehr positive
Grundtendenz hinsichtlich unseres Bauvorhabens erkennen lassen. So hoffen wir, nach Fertigstellung der Entwurfsplanung im Sommer, den Bauantrag stellen zu können, um mit dem Bau beginnen zu können.

(N.Waschk)


DEENs Ideen


Der Entwurf der beiden Architekten aus Münster war zwar im Wettbewerb 2013 "nur" auf platz drei gekommen. Aber sowohl im Mitarbeiterkreis als auch im entscheidenen Presbyterium leuchte die Dynamik des Gebäudes, das optisch neben der Kirche Zurückgenommene und die gelungene Raumaufteilung auf nur zwei Etagen besonders ein .

So wurde diese Entscheidung recht eindeutig.

Die Darstellung des Gebäudes durch die DEEN Architekten finden Sie auf deren Website hier.

Nicht mehr ganz aktuell ist die Darstellung aus dem Wettbewerb hier.

(D.Post)


ältere Artikel:


Bild: DEEN Architects, Münster
Bild: DEEN Architects, Münster

Neues Gemeindehaus:

Die grundsätzliche Entscheidung ist gefallen!

 

Die intensiven Beratungen unseres Presbyteriums vor den Sommerferien haben zu einer klaren Perspektive für den weiteren Weg zu einem neu errichteten Gemeindehaus neben der Erlöserkirche geführt. Nachdem Vertreter aller drei Architekturbüros, die beim Wettbewerb mit einem Preis bedacht worden sind, ihren teils überarbeiteten Vorentwurf noch einmal ausführlich präsentiert haben, hat sich das Presbyterium einstimmig dafür ausgesprochen, die Architekten Christiane Deptolla und Peter Engländer von DEEN Architects aus Münster (3. Preis) mit der Entwurfsplanung zu beauftragen. Wenn dieser erstellt ist, wird die dann endgültige Entscheidung zu treffen sein, welches genaue äußere Erscheinungsbild und welche innere Raumaufteilung unser Gemeindehaus haben soll.

 


Blick auf die Erlöserkirche
Blick auf die Erlöserkirche

Auf dem Weg zum neuen Gemeindezentrum

 

Unser Presbyterium hat die Neuerrichtung eines Gemeindezentrums neben der Erlöserkirche grundsätzlich beschlossen und damit dem eindeutigen Votum der Gemeindeversammlung vom 26. Mai 2013 Rechnung getragen. Umfangreiche Vorplanungen haben nun begonnen, um die in vielerlei Hinsicht sehr anspruchsvolle Aufgabe eines seine primäre Funktion erfüllenden und zugleich sich architektonisch und städtbaulich neben die Kirche einfügenden Baus zu erfüllen. Dazu wird ein Architektenwettbewerb durchgeführt werden, der renommierte Architekturbüros zur Abgabe eines hervorragenden Entwurfs inspirieren soll. Diese Entwürfe werden dann ausführlich der Gemeinde vorgestellt und erörtert. Näheres dazu in den nächsten Ausgaben des Gemeindebriefes. 

(Waschk)