Ev. Flüchtlingshilfe Bad Godesberg


Kontakt

Frau Jessica Hübner-Fekiri


Telefon (02 28) 36 29 07

Mobil (01 74) 84 09 194
E-Mail:  fluechtlingshilfe@evangelisches-godesberg.de


Habsburgerstraße 9 (Axenfeldhaus)

53173 Bonn

 

Sprechzeiten:

montags, mittwochs und donnerstags
von 10 bis 12 Uhr

Sprechstunde für Ehrenamtliche:

donnerstags von 14 bis 16 Uhr und nach Terminvereinbarung

Offene Sprechstunde:

dienstags von 10 bis 12 Uhr

 

Homepage der Evangelischen Flüchtlingshilfe in Bad Godesberg: www.cafecontact-godesberg.de

 


Frau Hübner-Fekiri bringt Berufserfahrung als Koordinatorin der Vernetzungs- und Informationsarbeit für die Arbeitsgemeinschaft "Runder Tisch Flüchtlingshilfe Bad Godesberg", sowie Erfahrungen im Bereich der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit mit. Sie hat Ethnologie und Entwicklungssoziologie studiert und mehrere Jahre im Ausland studiert und gearbeitet.

 

Ihr Aufgabenbereich umfasst die Organisation und die Vernetzung der übergemeindlichen Flüchtlingshilfen in Bad Godesberg, die Begleitung von Integrationsprozessen von Einzelpersonen und Familien und den Aufbau von Koordinationsstrukturen für Ehrenamtliche zur Unterstützung der Arbeit in kommunalen Flüchtlingseinrichtungen.

 

Spendenkonto:

Stichwort "Fluechtlingshilfe"

Konto der Erlöser-Kirchengemeinde

IBAN DE 64 35060190 1088 433 234

BIC GENODED1DKD

Das Angebot der Ev. Flüchtlingshilfe Bad Godesberg


Vorstellung der beiden neuen Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst in der Flüchtlingshilfe

Ich bin Michela Elias, ich bin im März 2015 aus Syrien aus Damaskus nach Deutschland geflüchtet und habe momentan einen Aufenthaltstitel für 3 Jahre und eine Arbeitserlaubnis. Inzwischen habe ich einen Sprachkurs absolviert und Deutschkenntnisse auf dem Level B1 erworben. Neben meiner Muttersprache Aramäisch und Arabisch verfüge ich auch über gute Englischkenntnisse.

In Syrien habe ich bereits in verschiedenen Arbeitsgebieten Berufserfahrung sammeln können. So habe ich 10 Jahre lang in mehreren Unternehmen als Buchhalterin gearbeitet und habe anschließend 2008 vier Jahre lang das Fach Buchhaltung studiert, konnte es jedoch aufgrund des Kriegs in Syrien nicht beenden. In Damaskus habe ich in den Jahren 2002 bis 2006 Informatik sowie Statistik studiert und abgeschlossen.

In meinem beruflichen Werdegang war ich ebenso an der Börse als Brokerin tätig und habe als Bankkauffrau in Syrien meine Berufserfahrungen vertiefen können.

Ich freue mich darauf, mit vielen Menschen zu arbeiten und viele Leute kennenzulernen.

Mein Name ist Mathis Lührs und ich bin seit einigen Wochen im Godesberger Fussballverein als Trainer für viele Jugendliche tätig. Dabei kümmere ich mich besonders um unsere A Jugend, die im Moment aus einer Gruppe von Flüchtlingen aus dem arabischen und afrikansischen Raum besteht.

Auch wenn die Kommunikation manchmal etwas schwer fällt, so macht die Arbeit doch viel Freude. Die Flüchtlinge sind alle sehr nett. Außerdem werden als Trainer verschiedene Fähigkeiten wie Übersicht, Kreativität udn Führungskraft gefordert, welche im Gegensatz zum Schulalltag eine willkommene Abwechslung bieten.

Darüber hinaus lerne ich viele neue, sehr engagierte Menschen kennen, die auch als Trainer arbeiten. So zum Beispiel Herr Ebeling, der mich in das "Trainerleben" schnell einführen und für einen guten Start sorgen konnte.

Ich freue mich auf das kommende Jahre sehr und würde diese Entscheidung, einen Bundesfreiwilligendienst anzutreten, definitiv weiter empfehlen.


weitere und aktuelle Artikel zum Thema Flüchtlingshilfe ... (Menü "Helfende Hände")

hier ...