Veranstaltungen


Lichtbildervortrag zum 80. Todesjahr von Ernst Barlach

Foto: Lempertz- Die lesenden Mönche III, Bronze, 1932
Foto: Lempertz- Die lesenden Mönche III, Bronze, 1932

24.05.2018, 15 Uhr im Hist. Gemeindesaal

 

Lichtbildervortrag mit Frau Dr. Schmidt

 

Von Bertholt Brecht gerühmt als "der größte Bildhauer, den wir Deutschen gehabt haben", ist Ernst Barlach (1870 - 1938) berühmt für seine einprägsamen Gewandfiguren, teils in Holz geschnitzt, teils in Bronze gegossen, die die zutiefst humanistisch-pazifistische Lebens- und Kunstauffassung des vor 80 Jahren gestorbenen Künstlers transportieren.

 

Dazu gehören Bettler- und Mönchsfiguren ebenso wie "Das Grauen", "Der Rächer" oder "Das Wiedersehen", in denen allgemeingültige menschliche Befindlichkeiten und Ängste bildhauerisch thematisiert werden. Während der NS-Zeit wurde der bei Güstrow zurückgezogen lebene Bildhauer und Schriftsteller "entartet" diffamiert und versuchte, in einer Art "innerer Emigration" sein künstlerisches Schaffen zu vollenden und zu bewahren.